Catering ECOWELLNESS NEWS
Die Firma `Christopher Hinze Der Speisenmeister´, Stuttgart, Inhaber BIOSpitzenkoch Christopher Hinze, wird erster EcoWellness Lizenzpartner in Baden Württemberg

Als die weltweit tätige Organisation ´IFOAM Organics International` den ÖkoWellness Standard nach Jahren der Entwicklung akkreditierte, äußerte der Vorsitzende des Ecowellness Qualification Boards Prof. Dr. Jürgen Vormann gegenüber dem AG-Vorstand Reinhardt Stefan Tomek: „Nachdem wir diese Pionierleistung geschafft haben, sollten die ersten Lizenzpartner Leuchttürme sein“. Damit meinte er nicht allein die Größe eines Unternehmens, sondern vor allem die Glaubwürdigkeit und Qualifizierung, um diesen anspruchsvollen , geradezu revolutionären Standard einzuführen.

Der aus einer schwäbischen/niederländischen, anthroposophischen Familie aus Ärzten, Musikern und Wissenschaftlern stammende BIOSpitzenkoch Christopher Hinze (55), der auch zur Entspannung nach einem Bio Catering für anspruchsvolle Kunden gerne Klarinette spielt oder über Ken Wilber philosophiert, erfüllt alle Voraussetzungen in diesem Sinne.

Nach der ersten Einschulung erklärte Christopher Hinze, jetzt sei ihm eines klar: „Das Wissen und die Möglichkeiten, die das Konzept und der Standard EcoWellness bieten, um eine nachhaltige, personalisierte gesunde Küche und gesundes Catering zu betreiben, ist eine logische Krönung meiner Kariere. Es ist allerhöchste Zeit, diesen Schritt zu gehen. Denn, mit diesen Ansprüchen und Benchmarks kann nicht nur die Ernährung wieder Teil eines ganzheitlichen Gesundheits-Konzeptes werden, das Wissenschaft und Spitzen-Kulinarik kontrollierbar vernetzt und sein Geld wert ist. Jede Firma, die sich zertifizieren lässt, kann damit werben und stolz darauf sein, Genuss und Gesundheit für die Mitarbeiter oder Kunden und Klienten zu vernetzen und vor allem auch die Verschwendung von Lebensmitteln zu vermeiden.“

Der EcoWellness Standard, entwickelt von Industrie unabhängigen Wissenschaftlern, Praktikern und Experten, fordert und regelt die Mindestanforderungen für medizinische Prävention vom Acker bis zur Arztpraxis und Klinik.

Die bisher unkontrolliert verwendeten Begriffe wie gesunde Küche, Personalisierung der Ernährung und Bewegung, Gesundheitsförderung, Prävention und Antiaging werden einem Benchmarking und festgeschriebenen Regeln unterzogen. Ganz gleich, ob Lebensmittelproduzent, Caterer, Spitzengastronomie oder AHV (Außerhausverpflegung), Kantine, Wellness-Hotel oder Fachhandel, obligatorisch sind jährliche Überprüfungen. Die Kontrollen am Endprodukt auf Toxine und Wirkstoffe, speziell bei Super-Food verhindern Missbrauch und gehen weit über das hinaus, was bisher üblich ist.

Gesunde Ernährung als wichtigster Teil der Prävention
Die Auditierung und Kontrolle hat der renommierte, weltweit tätige Zertifizierungs-Dienstleister Control Union übernommen. Lebensmittel unterliegen zusätzlich der EU-Biokontrolle bzw. den jeweiligen staatlichen Regeln der Staaten, die von der ´IFOAM Organics International´ harmonisiert und weiterentwickelt werden. (www.ifoam.bio )


www.ecowellness.eu

www.speisenmeister.net

 

BIOSpitzenkoch Christopher Hinze, AR-Vorsitzende Regina Richter, Vorstand R. Stefan Tomek

BIOSpitzenkoch Christopher Hinze und Partnerin Gabriela Grünberg