Nackter, gepainteter „EcoWellness Man“ als Kunstaktion bei der BIOFACH: Nur BIO reicht nicht mehr!
Es war dem schlanken Julius (20), Student, saukalt, aber er gab alles.
Bemalt von der bekannten Künstlerin Andrea Stern ging er durch die Hallen der Nürnberger Messe
und warb bei den Ausstellern für mehr Qualität in der Ernährung,  „denn BIO reicht nicht mehr“.
Diese Qualität garantiert der neue Standard ECOWELLNESS durch gesundheitliche Kriterien, Prüfung der Aussagen und Qualität am Endprodukt.
Der Standard ist zugelassen von der IFOAM, die alle Ökostandards weltweit koordiniert.
Kontrolliert wird der Standard, der von unabhängigen Wissenschaftlern in 15 Jahren vom Acker bis zum Arzt entwickelt wurde,
von der weltgrößten Zertifizierungsfirma Controlunion (über 7000 Mitarbeiter weltweit).
Julius Biswurm: „Ich will Komposition studieren, jobbe nebenbei bei EcoWellness, bin ein Fan geworden.
Jeder sollte wissen, dass eine neue Qualität möglich ist. Mein Chef Tomek hat gewettet, als ich mit der Idee kam, dass ich mich eh nicht traue, aber ich habs gemacht.“
Irgendwie auch eine Antwort auf die „MeToo-Debatte“, aber im Sinne von „Männer sind auch sexy“, so die Künstlerin Andrea Stern.