Aufgabe des im Januar 2014 gegründeten gemeinnützigen Vereins ist es, mit der professionellen Kompetenz der Experten und Mitglieder auf Basis des Ecowellness Standards die Details der Parameter für die Auditierung der Lizenznehmer des Siegels durch die akkreditierten Zertiifizierer festzulegen.
Den Auftrag dazu erteilt die INtegrated ART I  Holding AG. Um Bedingungen und Kosten der Lizenzierung und Zertifizierung prüfen zu lassen, ohne sich auf eine Lizenzierung festzulegen, kann der Interessent einen Antrag auf Vorevaluierung und für einen Kostenvoranschlag stellen.
Darüber hinaus ist es die Aufgabe des Vereins, wissenschaftliche Studien zu erstellen bzw. Lizenzpartner wissenschaftlich zu begleiten und zu fördern.

Ziele des Vereins

Förderung von Produkten, Diensten, Verfahren und Prozessen mit präventiven, ökologischen, gesundheitsfördernden und sozialen Parametern entsprechend dem von der IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) zugelassenen internationalen Standard ECOWELLNESS (deutsch ÖKOWELLNESS).

Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Erhöhung der Qualität von präventiv-medizinischen Diagnostikmethoden, Produkten, Software und Verfahren.

Förderung von Aus- und Fortbildungsprogrammen sowie Publikationen im Sinne der Gesundheitsökonomie.

Förderung der Entwicklung des Gütesiegels und der Dachmarke „ECOWELLNESS“ mit dem Anspruch der Innovationsführerschaft im Bereich der Gesundheitsförderung und -sicherung für Firmen, private, öffentliche und/oder soziale Einrichtungen.

Satzung-Ecowellness-Qualification-Board_5.9.14

Vorsitzender:
Prof. Dr. Jürgen Vormann, geb. 25.04.1953
1.Stellvertreter:
Reinhardt Stefan Tomek, geb. 02.09.1945
2.Stellvertreter:
Prof. Dr. Wolfgang Rehak, geb. 02.06.1956
Schatzmeisterin:
Ariane Swoboda
Schriftführer:
Regina Richter, geb. 12.05.1953

Foto Qualifizierungsausschuss 29.01.2014